AH - Fußball

  • News

    News

    Aktuelle Nachrichten der AH des FC Niederlinxweiler bzw. der SG Linxweiler
    Mehr...
  • Info

    Info

    Aus der 1971 von 17 Gründern ins Leben gerufenen Sparte "AH" hat sich bis heute eine Abteilung von z. Zt. 67
    Mehr...
  • Spielplan

    Spielplan

    Spielplan der AH für die laufende Saison
    Mehr...
  • Spiele

    Spiele

    Spieltermine und Spielergebnisse der AH der SG Linxweiler
    Mehr...

3:1 hieß es am Ende der Begegnung unserer AH gegen Dörrenbach nach Toren von Christian Lorscheter, Werner Künzer und Josef Wolczyk.

19 Spieler fanden den Weg zum Kirmesmatch gg Dörrenbach ,  und es begann die Mannschaft 1a von voriger Woche , doch diese Truppe zeigte in HZ 1 ein ganz schwaches Spiel .

 Dörrenbach sollte heute ein hartnäckiger Gegner werden , sie standen gut gestaffelt in der Abwehr , ließen uns kommen und verlegten sich aufs Kontern. Wir machten eigentlich fast alles falsch , was vorige Woche noch gut aussah. Wir zeigten ein schlechtes Zweikampfverhalten , mangelnde Laufarbeit und hohe Passungenauigkeit , ferner wollten wir die Pille bis ins Tor tragen , anstatt einmal abzuziehen.Gleich mehrere Großchancen wurden kläglich versiebt und die Gastmannschaft schlug eiskalt zu . Der gegnerische Rechtsaußen narrte zuerst Oliver und dann auch noch Hermann und schoß zum 0:1 gegen den machtlosen Bertold ein.
Das HZ – Ergebnis war die Quittung für unser phlegmatisches Spiel und deshalb brachten wir im zweiten Durchgang unsere 1b-Elf mit gleich 8 Wechseln.

Rechtsaußen Muggi (nicht zu übersehen mit langem Beinkleid !!) kurbelte das Angriffspiel an und es dauerte nicht allzu lange , da erzielte Ch . Lorscheter mit einem gekonnten Schlenzer von der Strafraumgrenze das 1:1. Die zweite Garnitur zeigte mehr Einsatzwille und gestaltete das Spielgeschehen endlich ausgeglichener , außerdem stand der Garant für unseren Sieg in unserem Tor, Bertold vereitelte mit 2 Glanzparaden die Gästeführung . Der nicht immer gut aufgelegte SR Allerchen gab uns von halbrechts einen Freistoß , den Werner auf den langen Pfosten zog ; Dörrenbachs TW glaubte wohl , der Ball gehe ins Aus , doch die Freistoßflanke senkte sich ins lange Eck und wir führten glücklich 2:1. Als Josef dann auch noch nach einem Alleingang mit einem Kullerschuß ins kurze Eck das 3:1 erzielte , war die Kirmes für uns gerettet.

Fazit : ein glücklicher Kirmessieg , ein Unentschieden hätte dem Spielverlauf eher entsprochen

Nach dem Spiel luden wir zum Kirmesessen ein . Den etwa 60 Gästen wurde Hackbraten , Fleischkäse und zahlreiche Salate serviert.