Im Heimspiel gegen die FFG Homburg sicherte sich unsere Frauenmannschaft am vergangenen Sonntag 3 wichtige Punkte. Niederlinxweiler begann engagiert und konzentriert. Bis zur Strafraumgrenze spielte die Heimelf gut zusammen. Der entscheidende letzte Pass vor das Tor kam aber zu selten an. In der Defensive stand der FC N sicher und spielte gut gegen den Ball und Gegner. Richtige Torchancen blieben im ersten Durchgang auf beiden Seiten aber Mangelware.

Nach 21 Spielminuten bekam Niederlinxweiler einen Freistoß zu gesprochen. Carina Becker legte sich in etwa 30 Metern Entfernung zum Tor den Ball zurecht. Sie traf in gewohnter Manier aus großer Entfernung zur 1:0 Führung. Svenja Buschauer wollte nur 2 Minuten später Carina nicht nachstehen. Noch einige Meter weiter vom gegnerischen Tor entfernt verwandelte sie in der 23. Minute ebenfalls einen Freistoß zum 2:0. Niederlinxweiler behielt bis zum Halbzeitpfiff die größeren Spielanteile und ging mit dem 2:0 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel verstärkte Homburg den Druck, fand aber kaum eine Lücke in der Defensive der Heimelf. Nur in der 51. Minute musste Sandra Wahl in höchster Not klären und bewahrte den FC so vor dem möglichen Anschlusstreffer. Auf beiden Seiten blieben wirklich gute Torchancen weiterhin aus. In der 66. Minute verwandelte Homburg einen Freistoß direkt und unhaltbar zum 2:1.

Es folgten 10 hektische Minuten, in denen Niederlinxweiler aber den Kasten sauber halten konnte. In der Schlussphase fing sich die Heimelf wieder und erkämpfte sich mit Einsatz zurück in die Partie. Bis zum Spielende lies Niederlinxweiler nichts mehr anbrennen und sicherte sich aufgrund der größeren Spielanteile verdient den Sieg.

Es spielten: Eva Bernhard, Svenja Buschauer, Alexandra Spohn, Sandra Wahl, Diana Schmitt, Maxi Johann, Carina Becker, Katrin Mayer, Katharina Pohl, Sally Riefer, Jennifer Moßmann, Lea Wittenberg, Sarah Klos, Selina Haab, Nathalie Fried.

Tore: 1:0 (21.) Carina Becker, 2:0 (23.) Svenja Buschauer, 2:1 (68.).