So trüb wie das Wetter so wenig erhellend war auch das Spiel unserer Frauenmannschaft am vergangenen Sonntag gegen den SSV Überherrn. Niederlinxweiler begann Defensiv und stellte die Räume zu. Auf Seiten der Heimelf haperte es beim Spielaufbau. Der entscheidene Pass geriet oft zu lang oder versprang. Die Gäste liesen den Ball besser laufen, fanden aber ganz selten in der dicht gestaffelten Abwehr des FC Niederlinxweiler eine Lücke.

Bis zur 27. Minute gab es deshalb auf beiden Seiten keine nennenswerten Möglichkeiten. Dann spielte Lea Wittenberg den Ball von der Torauslinie quer durch den Strafraum des Gegners. In halblinker Position stand Elena Loch auf Höhe des Elfmeterpunktes und schloss mit ihrem schwächeren Fuß zur 1:0 Führung ab. Überherrn übernahm nun mehr und mehr die Spielkontrolle, ohne aber wirklich gefährlich vor das Tor des FC N zu kommen. So blieb es bis zum Halbzeitpfiff bei der 1:0 Führung.

Nach dem Seitenwechsel agierte die Heimelf konzentrierter und stellte die gegnerische Offensive immer wieder gut zu. So blieben kaum Anspielstationen für Überherrn. Niederlinxweiler erarbeitete sich selbst einige gute Möglichkeit, vergab diese aber leichtfertig. Beide Team spielten auf Augenhöhe. Niederlinxweiler gefielt durch Einsatz und Disziplin. Überherrn versuchte durch kontrollierten Spielaufbau Lücke zu reissen. Nur einmal gelang dieses in der 2. Halbzeit. Svenja Buschauer konnte den Ball aber mit beherztem Dazwischengehen aus das Gefahrenzone befördern. Nach vorne lief auf Seiten des FC wenig. In der Schlussminute vergab die Heimelf die Chance alles klar zu machen. Am Ende gewann der FC Niederlinxweiler dank einer engagierten und kämpferischen Mannschaftsleistung mit 1:0 und holte so den 9 Punkt im 6. Spiel.

Es spielten: Carina Molter, Lea Wittenberg, Svenja Buschauer, Alexandra Spohn, Sandra Wahl, Elena Loch, Eva Bernhard, Katrin Kugge, Sally Riefer, Diana Schmitt, Jennifer Moßmann, Michelle Dupré, Maxi Johann, Lisa Robertz, Selina Haab.

Tore: 1:0 (27.) Elena Loch.