Beim SV Wahlen/Niederslosheim trat unsere Frauenmannschaft am 30. September ersatzgeschwächt an. Mit Katrin Kugge und Sandra Wahl fehlte die komplette Innenverteidigung. Der tiefe Naturrasenplatz machte das Spiel für unser Team nicht einfach. Zudem fehlte es in der 1. Halbzeit an der nötigen Laufbereitschaft. Die Gastgeberinnen waren immer einen Schritt schneller am Ball. Niederlinxweiler gewann kaum Zweikämpfe und kam so nicht in die Partie.

Das Zusammenspiel lies im ersten Durchgang zu Wünschen übrig. Es fehlte an Anspielstationen, so wurde immer wieder mit langen Flanken versucht die Defensive der Gastgeberinnen zu überwinden. Doch die Pässe kamen selten an. In der 27 Minute nutzte Wahlen/Niederlosheim einen Stellungsfehler und ging mit 1:0 in Führung.Nur eine Minute später kratzte Svenja Buschauer einen Torschuß von der Linie. Der SV hatte in dieser Phase zuviel Platz und bestimmte die Partie. Nach 42 Minuten rettete die Latte unseren FC vor einem weiteren Gegentreffer. In der 44. Minute versuchte Svenja Buschauer eine Flanke aus dem Fünfmeterraum zu köpfen, dabei berührte sie den Ball mit der Hand. Die Folge war eine Gelb-Rote Karte und ein Handelfmeter für die Gastgeberinnen, welche diese sicher verwandelten. Noch in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit erhöhte Wahlen/Niederlosheim auf 3:0.

Nach dem Seitenwechsel zeigte unser Team Moral und ging engagierter in die Zweikämpfe. In Unterzahl verhinderte unsere Mannschaft 25 Minuten lang ein weiteres Gegentor. In der 71. Minute erhöhte Wahlen/Niederlosheim auf 4:0. Niederlinxweiler gab sich aber nicht auf. In der 74. Minute wurde Eva Bernhard unfair vom Ball getrennt und musste verletzt den Platz verlassen. Für sie kam nochmals Lea Wittenberg auf den Platz. Nur 3 Minuten später erwischte es Carina Molter, die ebenfalls nach einer überharten Aktion Verletzungsbedingt ausschied. Für Carina kam Selina Haab zurück auf das Feld. Somit fehlten weitere Reserverspielerinnen. Da 2 weitere Spielerinnen unseres Teams angeschlagen weiterspielen mussten, verteidigte unsere Elf in der letzten Viertelstunde das eigene Tor. Am Ende unterlag unser Team mit 0:4. Dank einer enagierten Leistung im zweiten Durchgang und einer guten Moral hielt unsere Frauenmannschaft auch in Unterzahl die Niederlage in Grenzen.

Es spielten: Katharina Pohl, Lea Wittenberg, Svenja Buschauer, Alexandra Spohn, Elena Loch, Maxi Johann, Carina Molter, Eva Bernhard, Sally Riefer, Sarah Geselbracht, Jennifer Moßmann, Lisa Robertz, Selina Haab.

Tore: 1:0 (27.), 2:0 (44.), 3:0 (45 +1), 4:0 (70.)