FC 1910 Niederlinxweiler e. V.
Männerfußball, Frauenfußball, Jugendfußball
Mädchenfußball, AH-Fußball, Kultur (Fasching)

Jugendfußball


Viel vor hatte Trainer Frank Fuchs mit seiner Mannschaft gegen den SV Baltersweiler am letzten Wochenende. Bereit im Abschlußtraining wurden Taktiken und Standard geübt für das letzte Spiel der laufenden Qualirunde. Mit nur 10 Mann ging’s dann pünktlich 15:15 Uhr los. Mit Beginn der 1.Halbzeit war unser FCN hellwach und spielte wie im Training einstudiert über die Außen zielstrebig nach vorne. Der Ball lief schnell und direkt zum gegnerischen Tor. In der 3. Spielminute sorgte Nico Stoll mit einem satten Distanzschuss nach einem von vielen tollen Eckbällen zur 1:0 Führung. Das Spiel im Spielaufbau über den klassischen Sechser Luca Fuchs wurde mit hohem Tempo geführt und es ergaben sich immer wieder Torchancen für unseren FCN.

Nach ca. 20 Minuten machten sich erste Ermüdungserscheinungen bei den Spielern des FCN bemerkbar und die Fehler häuften sich, so dass der SV Baltersweiler nach einem kapitalen Abwehrfehler von Tim Schöneberger den Ausgleichstreffer landen konnte. Mehr und mehr lies sich der FCN zurückdrängen, so dass Trainer Frank Fuchs immer unruhiger wurde und mit allen Mitteln versuchte seine Mannschaft nach vorne zu peitschen.In der Halbzeit ging man in die Kabine, weil es lauter her gehen sollte. Und es war laut, aber es brachte auch den gewünschten Erfolg. Kaum aus der Kabine wurde wieder gekämpft und Chancen rausgespielt (Hannes Mayer mit einem Fallrückzieher; Luca Fuchs mit mehreren Freistössen und Distanzschüssen und Tim Schöneberger mit mehreren Kopfbällen). Mitte der 2. Halbzeit war es Hannes Mayer nach Vorarbeit von Luca Fuchs, der die Führung zum 2:1 köpfte. Maurice Stoll hatte das 3:1 auf dem Fuß , um alles klar zu machen, aber es blieb beim 2:1. Beide Trainer kämpften mit ihren Nerven bis endlich der Schiedsrichten abpfiff. Alle Spieler des FCN lagen sich in den Armen und feierten den 1. Saisonsieg wie ein Weltmeistertitel. Im Mannschaftskreis an der Mittellinie wurde getanzt und gesungen. Diese Feierlaune nahm man mit in die Kabine und sogar mit unter die Dusche. Besonders hervorheben muss man die Leistung beider Torhüter, sowohl Simon Zimmer im Tor mit tollen Paraden, als auch Luca Fuchs im zentralen Mittelfeld mit glänzenden Freistössen und Distanzschüssen . So kletterten die D-Junioren von Platz 6 auf Platz 5. Das Minimalziel ist damit für die Vorrunde erreicht. …..“Weiter so Jungs, ihr seht, es geht doch“…..Ab in die englische Woche am Mittwoch zuhause gegen Freisen und am Samstag zuhause gegen Winterbach. (FF)