Ohne 3 Stammspielerinnen mussten die D-Juniorinnen des FC N ihr ersten Spiel der neuen Runde bestreiten, und dies gegen die starke Mannschaft des SC Blieskastel-Lautzkirchen. Schon vor dem Spiel war klar, dass es nur darum gehen kann, die Höhe der Niederlage in Grenzen zu halten. Die gegnerische Mannschaft spielte aber im Gefühl des sicheren Sieges überheblich und ohne Elan, so dass unsere Mädels zur Überraschung der wieder einmal zahlreichen Zuschauer durch einen indirekten Freistoß von Sarah Becker mit 1:0 in Führung gingen.

Nachdem der Gastmannschaft kurz darauf der Ausgleich gelang ging der FCN Mitte der ersten Halbzeit durch ein Eigentor nach einer scharf hereingegebenen Ecke erneut in Führung. Kurz vor der Pause schloß Blieskastel-Lautzkirchen eine sehenswerte Kombination mit dem 2:2 ab. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt.



Der gegnerische Trainer dürfte seiner Mannschaft in der Halbzeit einiges erzählt haben, denn die Gäste begannen die zweite Hälfte mit wütenden Angriffen und teilweise überhartem Einsteigen. Aber der FCN hielt dagegen und verteidigte mit Kampf, Einsatz und Willen das eigene Tor und kam selbst immer wieder zu Kontern. Bei einem dieser Gegenstöße wurde Sarah Becker im gegnerischen Strafraum gefoult und verwandelte den fälligen 7-Meter selbst zur viel umjubelten erneuten Führung.


Nun war die gegnerische Mannschaft nicht mehr zu halten, Angriff auf Angriff rollte auf unser Tor, in dem Stefanie Kreuz über sich hinauswuchs. In der allerletzten Spielminute war sie aber auch machtlos, nachdem sie einen Schuß noch an die Latte lenken konnte und der Nachschuß zum 3:3 Endstand im Tor landete. Nach dem Spielverlauf der zweiten Hälfte war der Ausgleichstreffer allerdings auch verdient. Das sah der gut leitende Schiedsrichter Hermann Bulle offenbar genauso und pfiff das Spiel nach dem Ausgleich gar nicht mehr an.


Aus unserer starken Mannschaft jemanden besonders herauszuheben ist nach diesem tollen Spiel eigentlich nicht möglich. Dennoch zu erwähnen sind aber die 3 E-Juniorinnen Sally Riefer, Luisa Landau und Katharina Lenz, die aufgrund der Ausfälle von Vanessa Vogel, Janina Freude und Lena Sicks ohne zu zögern zur Mannschaft gestoßen sind und gegen die teilweise 4 Jahre älteren Gegenspielerinnen glänzend agiert haben. Ein Sonderlob muss auch an Verena Vogel gehen, die Mitte der ersten Halbzeit quasi vom Zahnarztstuhl direkt auf den Platz kam. Und noch ein Extralob an den Trainer Timo Becker, der die Mannschaft vor dem Spiel taktisch und psysisch hervorragend eingestellt hat.


Zum Einsatz kamen: Stefanie Kreuz - Sarah Thome, Katrin Mayer, Verena Vogel - Katharina Lenz, Luisa Landau, Hannah Mathieu - Sally Riefer, Anna Bläs, Sarah Becker

Anfahrt Sportplatz

So finden Sie uns!

Die Adresse des Fußballplatzes (Kunstrasenplatzes) des FC 1910 Niederlinxweiler lautet: Zur Breitwieshalle 1, D-66606 St. Wendel - Niederlinxweiler

{mosmap text='Sportplatz FC Niederlinxweiler'| lat='49.430081'| lon='7.166721'| dir='1'| dirtype='D'| formdirtype='1'| showdir='0'| tolat='49.430081'| tolon='7.166721'| tooltip='Sportplatz FC Niederlinxweiler'}