Männerfußball

Spiele und Tabellen unserer Herrenmannschaften

  • Herren 1 Spiele
  • Herren 1 Tabelle
  • Herren 2 Spiele
  • Herren 2 Tabelle
  • Herren 1 Spielplan
  • Herren 2 Spielplan
  • Herren 1 L/N Spiele
  • Herren 2 L/N Spiele

Der zweiten Mannschaft des FC Niederlinxweiler reichte am Sonntag gegen die Sportfreunde Güdesweiler eine mittelmäßige Leistung zum 5:2 Erfolg. Der Sieg der Heimmannschaft war zu keiner Zeit gefährdet. Allerdings wurde die von Trainer Schock ausgegebene Marschroute „direktes Spiel, wenige Ballkontakte und hohe Laufbereitschaft“ nur selten umgesetzt.

Mit diesem Sieg belegt die Reserve nun den zweiten Tabellenplatz hinter Baltersweiler. Torschützen für den FCN waren dreimal Michele Alaimo, Patrik Scheidt und Adam Wolczyk.

Die erste Mannschaft ließ von Beginn an keinen Zweifel daran, wer an diesem Tag den Platz als Sieger verlassen sollte. Obwohl die SF Güdesweiler zu Beginn des Spieles noch gleichwertig waren und Ersatztorwart Dieter Dellwo zweimal sein ganzes Können unter Beweis stellen musste, war der Bann spätestens mit dem 1:0 durch Roman Weichel gebrochen. Eine weite Hereingabe von Stephan Schock über die rechte Seite drückte er am langen Pfosten freistehend zur Führung über die Linie. Eine schöne Einzelleistung von Christian Jung führte zum 2:0 in der 25. Minute durch Sascha Kugge, der einen Alleingang von Jung abschloss. Mit einem Fernschuss sorgte wiederum Weichel 2 Minuten vor der Pause für einen beruhigenden 3 Tore Vorsprung.

Nach der Pause war Niederlinxweiler nicht mehr so konzentriert wie im ersten Durchgang und folgerichtig verkürzten die Gäste auf 1:3 in der 60. Minute. Doch keine 60 Sekunden später sorgten die beiden ältesten Feldspieler des FCN für den alten 3 Tore Abstand. Spielertrainer Schock brachte einen Freistoß von rechts mustergültig auf Dirk Hör, der aus kurzer Distanz nur noch einnicken musste. Durch einen Freistoß kam Güdesweiler  10 Minuten vor dem Ende abermals heran, doch auch diese Ergebniskorrektur hielt nur 60 Sekunden. Eine tolle Kopfballvorlage des eingewechselten Nicholas Spies verwertete wiederum Hör aus kurzer Distanz zum 5:2. Schließlich erhöhte der eingewechselte Alex Fuchs noch kurz vor Schluss zum auch in dieser Höhe verdienten Sieg.

Aus einer geschlossenen Mannschaft sind Sascha Kugge, der sich bereits seit Wochen in aufsteigender Form befindet und Kapitän Andreas Decker, aufgrund seiner großen Laufbereitschaft, sowie Maxi Coni, wegen einer taktisch hervorragend geführten Partie, hervorzuheben.