Männerfußball

Spiele und Tabellen unserer Männermannschaften

  • Herren 1 Spiele
  • Herren 1 Tabelle
  • Herren 2 Spiele
  • Herren 2 Tabelle
  • Herren 3 Spiele
  • Herren 3 Tabelle
  • Herren 1 Spielplan
  • Herren 2 Spielplan
  • Herren 3 Spielplan

Unser FCN hat gleich den ersten „Matchball“ verwandelt und steht vorzeitig als Meister der Bezirksliga St. Wendel fest! Leider konnten aufgrund der vielen Dienste beim Marathon nicht so viele Fans wie gewohnt unsere Teams beim Kirmesspiel in Baltersweiler unterstützen, aber diejenigen, die mitgereist waren machten Lärm für 3 Spiele!

Nachdem unsere Zweite mit 0:2 zurück lag und das Spiel noch aufopferungsvoll kämpfend drehte gewann auch die Erste überlegen mit 3:1 und zeigte im Anschluss, was es heißt, einen Aufstieg gebührend zu feiern!

SV Baltersweiler II – FC Niederlinxweiler II 2:3 (1:0)

Der FCN nahm sofort das heft in die Hand und war überlegen, doch mit zunehmender Spieldauer schläfernden die Gastgeber unsere Elf immer mehr ein und kamen vor allem durch viele Abspielfehler und Stellungsfehler im Mittelfeld zu Ballgewinnen und sogar zum eher unverdienten 1:0, als in der Abwehr nach Katastrophenpass ein Stürmer nur noch abstauben musste. Leider gelang es dem FCN in der Folge nicht wieder das heft in die hand zu nehmen und so ging es in einer insgesamt sehr schwachen ersten Hälfte mit der Führung für die Gastgeber in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Spiel, Niederlinxweiler wollte, konnte aber nicht richtig und Baltersweiler, das personell angeschlagen isn Spiel gegangen war, spielte seinen Stiefel runter, kam nach einer schönen Einzelleistung und gutem Pass zum inzwischen nicht unverdienten 2:0. Nachdem der FCN mehrfach umgestellt hatte besann man sich plötzlich auf seine Stärken und berannte das Tor der Gastgeber, die nur noch Befreiungsschläge zu bieten hatten und bei denen man mit zunehmender Spieldauer schwindende Kräfte bemerkte. Da die meisten Spieler des FCN sich in Durchgang 1 ja regelrecht ausgeruht hatten, baute man immensen Druck auf und drehte das Spiel nach 2 Toren von Thomas Wohn und einem tollen Heber von Adam Wolczyk zwischen der 60. und 89. Minute noch! 30 starke Minuten reichten an diesem Tag glücklicherweise, um 60 grottenschlechte Minuten ungeschehen zu machen. Damit festigte der FCN Platz 6 und muss den vergebenen Spielen in der Hinrunde oder gegen Alsweiler und Grügelborn nachtrauern, denn dann wäre Platz 4 möglich gewesen!

 

SV Baltersweiler I – FC Niederlinxweiler I 1:3 (0:2)

Trotz der Situation spürte man keinerlei Nervosität bei den Spielern des FCN und so legten diese dementsprechend los, denn mit einem Dreier wäre man definitiv Meister! Bereits nach wenigen Minuten traf Sascha Sonn nach Flanke in die Maschen der Gastgeber, aber Schiri Günther Brill entschied auf Abseits. Eine sehr knappe Situation, bei dem man Herrn Brill keinen Vorwurf machen kann, denn selbst einige eigene Spieler meinten, es wäre Abseits gewesen, doch Marc Schock hatte die Situation gefilmt und man sah, dass es gleich Höhe war. Dafür haben wir nächstes Jahr Linienrichter! 15 Minuten später aber war es endlich soweit, das 0:1 war gefallen, als Jacques Matheis nach einem Eckball abstaubte. Der Jubel wurde noch größer, als Christian Schüller in der 28. Minute mit seinem 31. Saisontreffer das 0:2 erzielte. Fortan wurde jede Situation des FCN mit frenetischem Jubel bedacht. In der Pause warnte Trainer Stefan Schock noch einmal die Mannschaft, nun nicht überheblich zu werden sondern konzentrierte 45 Minuten zu zeigen! Die Mannschaft beherzigte seine Worte und kam nur 10 Minuten nach Wiederanpfiff zum 0:3, als sich Sascha Sonn auf der linken Außenbahn durchgetankt hatte, zu Christian Maus passte, der sich die Chance nicht entgehen ließ und vollstreckte. Nun war auf dem Platz und auch bei den Fans und den Spielern der Zweiten kein Halten mehr und man stürmte fast den Platz. Der FCN wollte fortan Baltersweiler demütigen, doch die „Schönspielerei“ brache nicht viel, denn man vergaß bei den vielen Kombinationen den Torabschluss und so kam Baltersweiler gegen unkonzentrierte FCN-Spieler in der 64. Minute zum nicht unverdienten 1:3 durch Dominik Flesch, der damit weiterhin 3 Tore hinter Chris Schüller liegt. Der FCN spielte nun das Spiel locker runter und als Günther Brill abpfiff, stürmten Fans, Betreuer und die Zweite in den Meistershirts das Feld und feierten ausgelassen, auch Klassenleiter Hartmut Seibert wurde bei Übergabe der Meisterschale lautstark bejubelt. Nachdem man noch eine ganze Weile auf dem Platz und in der Kabine gefeiert hatte, ging es per Autokorso nach St. Wendel ins Festzelt, wo viele Fans auf die Mannschaft warteten und die Feierlichkeiten fortgesetzt wurden.{jcomments on}