FC 1910 Niederlinxweiler e. V.
Männerfußball, Frauenfußball, Jugendfußball
Mädchenfußball, AH-Fußball, Kultur (Fasching)

Männerfußball


Nach drei Monaten ohne Pflichtspiele traten beide Mannschaften des FC Niederlinxweiler am Sonntag, den zweiten März zu ihrer ersten Begegnung im Jahr 2008 an. Gegner war der gastgebende STV Urweiler, der sich für beide Mannschaften als erwartet starker Widersacher darstellte.


Die Reserve des FC N kam zu keinem Zeitpunkt in ihr gewohntes Spiel und ermöglichte Urweiler durch Abspielfehler  und unnötige Hektik recht früh eine 3:0 Führung. Zwar konnten Michelé Alaimo, sowie Christoph Baumann nach der Halbzeit noch auf 3:2 verkürzen , doch ein krasser Abwehrfehler und das daraus resultierende 4:2 sorgten dafür, dass die Punkte beim Gastgeber blieben.


Torschützen: 3:1 Michelé Alaimo, 3:2 Christoph Baumann

 

Die erste Mannschaft des FC N musste bereits nach vier Minuten einem 1:0 Rückstand hinterherlaufen. Artur Grill verwandelte einen Freistoß sehenswert ins Tor von Sven Kunkel. Niederlinxweiler behielt jedoch die Ordnung und kam folgerichtig zum 1:1 Ausgleich durch Roman Weichel, der nach missglücktem Schussversuch keine Mühe hatte, den Ball im Tor unterzukriegen.  Von diesem Zeitpunkt war der FC N die spielbestimmende Mannschaft und hatte auch die Chance zum 1:2 durch Sascha Kugge, nutze diese aber nicht. Im Gegenzug gingen die Gastgeber durch Sascha Jose in Führung, wiederrum nach einem direkt verwandelten Freistoß. Aber auch nach dem erneuten Rückstand zeigte die Truppe von Stephan Schock Moral und konnte auch durch Alexander Fuchs zum verdienten 2:2 Pausenstand ausgleichen. In der zweiten Halbzeit spielte nur noch der FC N, während der STV Urweiler lediglich durch Standardsituationen gefährlich blieb. Nach einem langen Einwurf und Durcheinander im Strafraum der Gastgeber war es zum zweiten Mal Alexander Fuchs, der den Ball im Tor unterbrachte. Mit der Führung im Rücken konnte Niederlinxweiler nun tiefer stehen, während Urweiler weiter aufrücken musste. Diesen entstandenen Platz wurde auch dann durch Andreas Decker nach einem Abwehrfehler zur 2:4 Führung genutzt. Dieser Spieler war es auch, der nach sehenswerter Vorarbeit von Sascha Kugge den letzten endlich verdienten 2:5 Entstand erzielte.

Aufstellung: Kunkel – Schock, Patton, Zimmer – Weichel, Decker, Hör, Jung, Coni – Fuchs, Kugge
Torschützen: 1:1 Roman Weichel; 2:2, 2:3 Alexander Fuchs; 2:4, 2:5 Andreas Decker