Männerfußball

Spiele und Tabellen unserer Herrenmannschaften

  • Herren 1 Spiele
  • Herren 1 Tabelle
  • Herren 2 Spiele
  • Herren 2 Tabelle
  • Herren 1 Spielplan
  • Herren 2 Spielplan
  • Herren 1 L/N Spiele
  • Herren 2 L/N Spiele

Spielbericht 2. Mannschaft 

FCN II – TuS Fürth II 3:2 (2:1)

 
Bei schon fast sommerlichen Temperaturen traf der FCN auf den Lokalrivalen aus Fürth. Im Tor stand mit Sascha Schmidt ein Feldspieler, da Dieter Dellwo nach der Verletzung von Sven Kunkel in der Ersten aushalf. Nach einer starken Anfangsphase des FCN, in der wieder einige Chancen ausgelassen wurden, kam Fürth über den Kampf zurück ins Spiel. Dennoch traf Christoph Baumann mit einem sehenswerten Schlenzer zum 1:0. Die Antwort von Fürth ließ nicht lange auf sich warten, und so erzielte die Gästeelf nach einem katastrophalen Abwehrverhalten des FCN den Ausgleich. Ein erfahrener Torhüter hätte den Ball halten können, doch kein Vorwurf an Sascha, da hier schlicht und ergreifend die Abwehr gepennt hatte. Nach ca. 20 Minuten musste Thomas Wohn verletzt vom Feld, Michael Recktenwald rückte in die Defensive und Thomas Bill dafür in die Spitze. Niederlinxweiler erhöhte den Druck und bekam einen berechtigten Strafstoß nach Foul an Patrick Scheid zugesprochen, den Dirk Hör noch vor der Pause zum 2:1 eiskalt abschloss.


Nach der Pause nahm Thomas Wohn den Platz im Tor ein. Niederlinxweiler bestimmte nun das Spiel, jedoch endeten die Bemühungen zumeist an der Strafraumlinie oder man suchte zu hektisch den Abschluss. Mitten in der Drangphase erzielte der TuS nach einem Eckball per Kopf mit eienr der beiden einzigen Torchancen in der 2. Hälfte den Ausgleich. Niederlinxweiler rannte nun immer wieder an, doch scheiterte man weiter am gut aufgelegten Torwart oder am eigenen Unvermögen bzw. versuchte es zu oft mit langen Bällen, statt die teilweise erschöpften Abwehrspieler mit Doppelpässen auszuspielen. Etwa 10 Minuten vor dem Ende der Begegnung fasste sich Chris Baumann erneut ein Herz und schoss den Ball aus 20 Metern ins lange Eck zum 3:2 für den FCN ein. Fürth war nun zu platt, um noch einmal ein Aufbäumen zu zeigen.

Unterm Strich war der Sieg in einem Kampfspiel verdient, jedoch hätte man das durch konzentriertere Spielweise und anfangs mehr Einsatz wesentlich einfacher haben können. So bleibt unsere 2. weiter ungeschlagen und fiebert den Lokalderby gegen  Ottweiler sowie dem Spitzenspiel gegen Baltersweiler entgegen.

 

Aufstellung:

 

Schmidt (46. Wohn) – Patton – Wagner, Freese – Bill, Klezcz, Hör, Baumann, Carrera – Wohn, Scheid

 

Eingewechselt: 20. Recktenwald, 65. Gietzen, 70. Beisecker

Tore:

1:0 Baumann

2:1 Hör

3:2 Baumann

{mospagebreak title="Spielbericht 1. Mannschaft"} 

 

Spielbericht 1. Mannschaft 

FCN I – TuS Fürth I 1:1 (0:1)

 

Normalerweise heißt es ja “eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus”, doch an dieser Stelle muss ich mir als Schiedsrichter auch einmal Luft machen. Was Kollege (ich schäme mich, ihn so zu nennen) Backes an diesem Tage zeigte, was das schlechteste an Schiedsrichterleistung jemals gesehen habe. Und ich bin inzwischen in meiner 16. Saison Schiri…

Ab der ersten Minute war seine Spielleitung von haarsträubenden Fehlern geprägt, er ließ absolut unqualifizierte Sprüche los und sorgte selbst dafür, dass in diesem Spiel sage und Schreibe 18 (!!!) Gelbe und 2 Gelb-Rote Karten gezeigt wurden. War ein hartes Durchgreifen angesagt, wie etwa bei den 3 (!!!) Tätlichkeiten der Nummer 9 von Fürth, so lies er dies durchgehen, entschied dann Dinge, die für keinen Zuschauer oder Spieler nachzuvollziehen waren und zeigte gefoulten Spielern die Gelbe Karte, statt denen, die gefoult hatten. Wurde er auf Fehlentscheidungen angesprochen, reagierte er aggressiv und brachte so noch mehr Hektik ins Spiel. Wobei, Spiel konnte man das ja nicht nennen, denn mehr als 30 Sekunden war der Ball nicht im Spiel, dann war es schon wieder wegen eines Fouls unterbrochen. Ansonsten bleibt nicht viel dazu zu sagen, Fürth begann aggressiv (nicht nur körperlich), erzielte nach sehr schwachem Abwehrverhalten das 0:1, Niederlinxweiler schaffte es nicht, den Ball im Tor unterzubringen und baute so den TuS in der 1. Hälfte immer wieder auf. Auch in der 2. Halbzeit keine Veränderung, Fürth stand nach einem Platzverweis tief in der Abwehr, beschränkte sich auf Konter, Niederlinxweiler erarbeitete sich einige Chancen, vergab diese aber sehr harmlos. Als dann Andreas Decker mit Gelb-Rot vom Platz flog (warum auch immer, denn er lief vor dem Stürmer und wurde von diesem per Ellenbogen geschlagen) wurde Fürth wieder mutiger, doch Maxi Coni erzielte das 1:1. Im Anschluss hätte Niederlinxweiler das Spiel gewinnen müssen, denn die Spieler des TuS waren stehend k.o., doch selbst beste Einschussmöglichkeiten wurden nicht genutzt. Ein Spiel, das man schnellstmöglich vergessen sollte. Die Mannschaft hatte taktisch nicht ihren besten tag erwischt und der Schiedsrichter sollte sich über diese Leistung und Einstellung wahrhaft Gedanken machen. So darf man als Unparteiischer und Spielleiter nicht auftreten.

 

Aufstellung:

 

Dellwo – Decker – Spies, Zimmer – Jung, Fehlhaber, Weichel, Coni – Schock – König, Fuchs

 

Eingewechselt:

 

Kugge, Scheid, Wolczyk

 

Tor: Coni