FC 1910 Niederlinxweiler e. V.
Männerfußball, Frauenfußball, Jugendfußball
Mädchenfußball, AH-Fußball, Kultur (Fasching)

Männerfußball


SV Steinberg/Deckenhardt II - FCN II 1:1 (1:1)
 
Auf dem ungeliebten Hartplatz entwickelte sich eine Partie, die von vielen Fehlpässen geprägt war. Der FCN war früh bemüht, das Heft in die Hand zu nehmen, kam aber nicht zu zwingenden Chancen. Erst Rene König schaffte es mit einem sehenswerten Schuss ins lange Eck die verdiente Führung zu erzielen. Doch noch in der ersten Hälfte gelang Steinberg mit einem verwandelten Foulelfmeter der Ausgleich, im Übrigen der einzige Schuss auf das Tor des FCN in Durchgang 1. Halbzeit 2 war nun zu spüren, dass den Steinbergern die Kräfte schwanden, doch der FCN machte nichts aus seiner Feldüberlegenheit. Leider gab der Schiri 2 Foulelfmeter für den FCN nicht und auch größte Chancen wurden vergeben. Kurz vor Spielende hatte Steinberg mit dem 2 Schuss direkt aufs Tor noch den Siegtreffer auf dem Fuß, aber Dieter Dellwo hielt bravurös. Unterm Strich ein glückliches Unentschieden für den Gastgeber.
 
Aufstellung:
 
Dieter Dellwo - Thomas Dib, Mirko Kugge, Christoph Baumann - Michael Recktenwald, Sascha Schmidt, Julian Beisecker, Jan Fehlhaber, René König - Thomas Bill, Thomas Wohn
Eingewechelt: Mario Coni, Josef Wolczyk, Georg Engel
SV Steinberg/Deckenhardt I - FCN I 1:0 (0:0)
 
Wie jedes Jahr war die Begegnung von vielen Zweikämpfen, Fouls, Gelben Karten und Spielunterbrechungen geprägt, so das nie ein wirklicher Spielfluss aufkam. In der Anfangsviertelstunde leistete sich der FCN zu viele Fehlpässe, so dass Steinberg optisch überlegen war, aber keine zwingenden Chancen hatte. Erst allmählich fand der FCN besser ins Spiel, doch Steinberg blieb mit langen Bällen auf die beiden schnellen Stürmer und vor allem bei Standards aufgrund ihrer Kopfballstärke stets gefährlich. Daniel Kessler fischte einen Freistoß Weltklasse aus dem Eck, auf der Gegenseite hatte Christian Jung bei einem Lattenknaller Pech. So ging man mit einem verdienten Unentschieden in die Kabinen. Nach der Pause änderte sich allerdings zunächst nicht viel, auch die harte Gangart blieb. Niederlinxweiler kämpfte sich zurück ins Spiel, doch oft waren die Flanken, Freistöße und Zuspiele zu ungenau, oder ein Steinberger stand im Weg. Wie aus dem Nichts entschied der Schiedsrichter plötzlich auf Foulelfmeter für die Gastgeber, er wollte ein Foul von Chris Jung gesehen haben, der interessanterweise mehr als einen Meter entfernt vom Gegenspieler den Ball spielte. Der Strafstoß wurde sicher verwandelt, und so stand es 1:0 für Steinberg, zu diesem Zeitpunkt eher unverdient. Doch Niederlinxweielr schaffte es gegen die tief stehende Abwehr nicht, den Ausgleich zu erzielen, obwohl es noch einige Hochkaräter gab.
 
Aufstellung:
Daniel Kessler - Stephan Schock, Christian Jung, Toni Alaimo (62. Maximilian Coni) - Roman Weichel (80. Jan Fehlhaber), Andreas Decker, Giuseppe Carrera (63. René König), Adam Wolczyk, Dirk Hör - Sascha Kugge, Christian Schüller
 
Weitere Informationen und die restlichen Spielergebnisse gibt es im Menü Herren unter Meisterschaft.