Männerfußball

Spiele und Tabellen unserer Männermannschaften

  • Herren 1 Spiele
  • Herren 1 Tabelle
  • Herren 2 Spiele
  • Herren 2 Tabelle
  • Herren 3 Spiele
  • Herren 3 Tabelle
  • Herren 1 Spielplan
  • Herren 2 Spielplan
  • Herren 3 Spielplan

Am Sonntag, den 02.10.2011 war der Tabellenführer aus Urexweiler auf der Sportanlage in Niederlinxweiler zu Gast.

 

Die Vorgabe des Trainers war klar: An diesem Tag muss eine deutliche Leistungssteigerung her, so dass letztlich zählbares in Form von Punkten übrig bleibt, da der Abstand bei einer Niederlage auf den Spitzenreiter bereits 12 Punkte nach 11 Spieltagen betragen würde.

Mit nur einem Positionswechsel aus dem Hasborner Spiel (Alex May erhielt auf der linken Außenbahn den Vorzug vor Mathias Bläs) ging man bei sommerlichen Temperaturen und einer emotionalen Motivationsrede des Trainers auf den Platz. Von Beginn an entwickelte sich ein ansehnliches Spiel beider Seiten, wobei an diesem Tag hervorzuheben war, dass die Viererkette um den Trainer Frank Keßler erkennbar sicherer stand als in den Vorwochen. Die weiteren taktischen Vorgaben wurden von der gesamten Mannschaft gut umgesetzt, so dass Urexweiler lediglich einmal nach einem Freistoß gefährlich vor dem Tor von Dieter Dellwo auftauchte. Jedoch fehlte es auch in der Sturmabteilung des FCN an Durchschlagskraft so dass auch hier aus den wenigen Torchancen, die zum Teil schön herausgespielt wurden kein Torerfolg erzielt werden konnte.

Eine Schrecksekunde galt es zu überwinden, als ein mit aufgerückter Abwehrspieler der Urexweiler im Fünf-Meter-Raum regelwidrig den Torwart Dieter Dellwo attackierte und diesem beim Abwehrversuch des Balles gegen den Kopf trat. Nachdem Dieter behandelt worden war, biss er die Zähne zusammen und quälte sich bis in die Halbzeitpause, wo er letztlich der vorausgegangenen Attacke Tribut zollen musste und verletzungsbedingt gegen den Ersatztorwart Alexander Engers ausgetauscht wurde. In der Halbzeit konnte sich der Coach endlich einmal zufrieden zeigen mit der spielerischen und kämpferischen Leistung seiner Truppe, so dass es darum ging die Spielweise beizubehalten und vielleicht noch eine Schippe an Engagement zuzulegen. Ohne Wechsel begann man die zweite Phase des Spiels, wobei die Leistung wie gefordert gut blieb. Aufregung entstand wenige Minuten nach Wiederanpfiff, als der Schiedsrichter der Begegnung Benjamin Wilhelm die gelb-rote Karte nach einem Foulspiel zeigte, ohne dass dieser Spieler zuvor verwarnt worden war. Angestachelt von einem Urexweiler Spieler, der den Schiedsrichter in seinem Irrglauben bestätigte und dem Dementi der gesamten Niederlinxweiler Truppe erkannte der Schiri letztlich seinen Fehler und es blieb bei einer Gelbverwarnung für Benni. Offenbar gab ihm dies entsprechenden Auftrieb, denn unmittelbar danach setzte Benni zu einem Solo-Konter an, den er aus gefühlten 40m mit einem fulminanten Hammer abschloss und es stand 1:0 für unseren FCN. Die große Freude währte jedoch nicht lange, denn sofort nach dem erneuten Anpfiff gelang Normal Dilk ein satter Schuß aus 18m, der dadurch begünstigt wurde, dass er den Ersatztorwart Alex Engers auf dem falschen Fuß erwischte und der Ball damit ebenfalls im Netz zappelte. Es ging also erneut mit einem Remis weiter. Der SV Urexweiler drückte nun auf das heimische Tor, doch die Abwehr und der Torwart ließen keine weiteren Treffer zu. Niederlinxweiler selbst versuchte nun mit langen Bällen die beiden Spitzen einzusetzen aber auch hier sprang kein Torerfolg mehr heraus. Letztlich blieb es bei dem verdienten 1:1 unentschieden, wobei als Fazit festgehalten werden kann, dass der FCN an diesem Tag zwei Punkte verloren hat, denn man kann sich offenbar mit der aktuellen Spitzenmannschaft der Liga messen und muss sich vor niemandem verstecken.

Im Anschluss an das Spiel hatte man allen Grund zum Feiern, denn es stand das Einstandsfest der Neuzugänge an, die nach einem amerikanischen Barbecue-buffet mit diversen feucht-fröhlichen Spielen in den Kreis der Linxweller-Kicker gebührend aufgenommen wurden.

Mit der Leistung vom vergangenen Sonntag sollte genügend Selbstvertrauen im Team sein um aus Wolfersweiler am kommenden Sonntag, unserem direkten Verfolger in der Tabelle, drei Punkte zu entführen.

Aufstellung:

Dieter Dellwo (45.min –Alex Engers), Sascha Sonn, Roman Weichel, Frank Keßler, Tobias Recktenwald, Jaques Matheis, Benni Wilhelm, Alexander May, Rene König (68min.- Christian Stamm), Sascha Kugge, Christoph Klos (70.min – Florent Mamusha).

Beste Spieler: Neben dem Torschützen Benni Wilhelm ist insbesondere die stabile Abwehr hervorzuheben. Ansonsten eine geschlossene Mannschaftsleistung.