Informationen zur Frauenfußballmannschaft des FC Niederlinxweiler

 

  • Nach 4 Spielen ohne Niederlage kassierte die Frauenmannschaft des FC Niederlinxweiler beim Tabellendritter der Verbandsliga FFC Dudweiler eine deftige Packung. Das Spiel hatte noch nicht richtig begonnen, als sich das Mittelfeld und die Abwehr des FC N zu leicht umkurven liesen. Nach 1 Minuten führte Dudweiler bereits mit 1:0. Niederlinxweiler hatte in der gesamten Begegnung gegen das schnelle und sichere Spiel der Gastgeberinnen wenig dagegen zu setzen. So stand es bereits nach 20 Minuten 3:0 für den FFC. Dudweiler nutzte den sich bietenden Raum aus und lies den Ball sicher in den eigenen Reihen laufen.

  • Gegen die 2. Mannschaft der DJK Saarwellingen rechnete sich die Frauenmannschaft des FC Niederlinxweiler im Heimspiel und gleichzeitig letzten Saisonspiel etwas aus. Die Niederlinxweiler Mädels spielten 90 Minuten mit Einsatz, aber nicht mehr mit dem letzten Engagement. Die Heimelf hätte nur noch das Punktekonto verbessern können, ohne eine bessere Platzierung erreichen zu können. Doch schwanden die Erfolgsaussichten für die Heimelf bereits vor dem Anpfiff, da Saarwellingen mit 8 Spielerinnen antrat, die bereits einen Tag zuvor sowie in etlichen Spielen davor in der 1. Frauenmannschaft der DJK Saarwellingen in der Regionalliga gespielt hatten.

  • Im ersten Meisterschaftsspiel der neuen Saison 2018/2019 setzte der SV Borussia Spiesen unsere Frauenmannschaft von Beginn an unter Druck. Der FC N hielt zunächst zu wenig dagegen und lies die Gastgeberinnen gewähren. Im Spielaufbau zeigte Niederlinxweiler Schwächen. Sehr oft kamen Pässe nicht bei der Mitspielerin an und wurden vom Gegner abgefangen. In der 14. Spielminute profitierte Spiesen von einem Stellungsfehler und ging mit 1:0 in Führung. Bis zur Halbzeitpause hatte die Borussia mehr vom Spiel. Der FC N spielte insgesamt zu unkonzentriert und reagierte mehr als selbst zu agieren.

  • Das Meisterschaftsspiel der Frauen Verbandsliga zwischen dem SV Steinberg-Deckenhardt und der 1. Frauenmannschaft des FC Niederlinxweiler begann direkt sehr ereignisreich. In der 2. Minute versuchte unsere Torfrau Eva Bernhard in einer 1 zu 1 Situation zu klären traf dabei aber nicht nur den Ball sondern auch die Gegenspielerin. Die Schiedsrichterin verhängt einen Foulelfmeter, den unsere Torfrau noch fast gehalten hätte.

  • In einem temporeichen und laufintensiven Verbandsliga Spiel unterlag die 1. Frauenmannschaft des FC Niederlinxweiler bei der SG Parr Medelsheim mit 2:5. Dabei fiel die Niederlage um mindestens 2 Tore zu hoch aus. Die enorme Laufbereitschaft und der Einsatz zahlten sich leider nicht aus. Die Tore für den FC N erzielten Carina Becker und Jacqueline Hell. Der ausführliche Spielbericht mit Aufstellung folgt in den nächsten Tagen.

  • Bei Dauerregen trat die 1. Frauenmannschaft des FC Niederlinxweiler in ihrem ersten Meisterschaftsspiel der Verbandsliga Saison 2015/2016 bei der SG Parr Medelsheim an. Der FC N störte von Beginn an den Spielaufbau der Gastgeberinnen. Diese agierten so meistens mit langen Bällen über die beiden Außenseiten auf ihre schnellen Stürmerinnen. Zunächst unterband aber die gut stehende Abwehrreihe, sowie die junge Torfrau des FC N Eva Bernhard alle Versuche der Gastgeberinnen auf einen Torerfolg.

  • Derzeit läuft es nicht so gut für die beiden Frauenmannschaften des FC Niederlinxweiler. Aufgrund vieler erkrankter Spielerinnen musste das Spiel der 2. Mannschaft bei der SG Morscholz/Steinberg abgesagt werden. Im Verbandsligaspiel unserer 1. Frauenmannschaft beim SC Falscheid waren etliche Spielerinnen ebenfalls nicht richtig fit. In der 1. Halbzeit verlief die Partie auf beiden Seiten sehr zerfahren. Beide Teams agierten hektisch und mit vielen Fehlpässen. Niederlinxweiler erwischte aber den besseren Start, als Carina Becker durch die Mitte freigespielt wurde und in der 6. Spielminute die 1:0 Führung für unseren FC erzielte.

  • In der 1. Halbzeit der Landesliga Partie unserer Frauenmannschaft bei den Sportfreunden Güdesweiler bekamen die Gastgeberinnen zu viel Raum. Güdesweiler konnte so weitestgehend frei kombinieren und nutze den sich bietenden Platz aus. Die Gastgeberinnen benötigten ein gutes Dutzend Chancen um bis zur Halbzeitpause mit 5:2 in Führung zu gehen. Niederlinxweiler war in dieser Phase effizienter und nutze die beiden guten Chancen in der 29. Minute durch Carina Becker und in der 36. Minuten durch Eva Bernhard aus.

  • Nach einer schwachen 1. Halbzeit mit zu wenig Laufbereitschaft steigerte sich der FC Niederlinxweiler im 2. Abschnitt beim Spiel in Jägersfreude. Nach einigen schönen Spielzügen erzielte Carina Becker in der 2. Halbzeit alle 3 Tore für den FC N. Am Ende stand eine 3:8 Niederlage, da die Gastgeberinnen besonders in der 1. Hälfte nahezu alle Chancen ausnutzen. Niederlinxweiler spielte mit Einsatz, konnte sich aber zu selten aus der eigenen Hälfte lösen.

    Es spielten: Katharina Pohl, Alexandra Spohn, Sandra Fuchs, Sarah Thome, Carina Becker, Sabine Schiffke, Katrin Mayer, Sally Riefer, Katharina Laub, Sarah Klos, Lisa Gerhardt, Julia Rindsfüßer.

    Tore: 1:0 (4.), 2:0 (11.), 3:0 (15.), 4:0 (35.), 4:1 (56.) Carina Becker, 5:1 (62.), 6:1 (65.), 6:2 (73.) Carina Becker, 7:2 (75.), 7:3 (77.) Carina Becker, 8:3 (79.)

  • Im letzten Meisterschaftsspiel der Saison 2017/2018 trat unsere Frauenmannschaft beim SV Naßweiler an. Die Gastgeberinnen drängten unsere Elf vom Anstoß an in die eigene Hälfte. Niederlinxweiler zeigte Einsatz und kämpfte um jeden Ball. Auf dem schwer bespielbaren und ungewohnten Hartplatz gelang uns selten ein geordneter Spielaufbau.

  • Beim SSV Überherrn musste unsere Frauenmannschaft ohne ihre Torfrau Eva Bernhard antreten. Für sie stellte sich unsere Torjägerin Carina Becker für 75 Minuten zwischen die Pfosten. Unsere Mannschaft begann engagiert, wurde aber immer wieder in die eigene Hälfte gedrängt. Unsere Offensive war ohne Carina Becker zu selten in der Lage den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Hier fehlte es unseren jungen Neuzugängen Selina Haab und Lea Wittenberg noch an Erfahrung. So kam fast jeder Ball prompt zurück und unsere Defensive hatte mehr als üblich zu tun.

  • Im 1. Rückrundenspiel in Heidstock kam unsere Frauenmannschaft nie richtig ins Spiel. Niederlinxweiler ging bereits nach 4 Minuten durch Eva Bernhard mit 1:0 in Führung. Das brachte aber kaum Sicherheit ins Spiel des FC N. Die Gastgeberinnen störten frühzeitig und setzten die Ball führende Spielerinnen konsequent unter Druck. Unsere Spielerinnen kamen damit nicht zu recht und reagierte mit hektischer und fehlerbehafteter Spielweise. Insbesondere Abspielfehler in der Vorwärtsbewegung sorgten immer wieder für Gefahr vor dem eigenen Tor. Niederlinxweiler selbst kam auch zu Möglichkeiten, die aber alle knapp am Tor vorbei gingen. Es dauerte bis zur 36. Minute ehe Heidstock zum 1:1 ausglich, mit dem es auch in die Halbzeitpause ging.

  • Die wenigen Zuschauer bekamen beim Testspiel unserer Frauenmannschaft in Illingen 10 Tore zu sehen. Niederlinxweiler zeigte gegen den Bezirksligisten SV Illingen in den ersten 30 Minuten Probleme mit der Abstimmung und etliche Abspielfehler. Der FC N agierte zu zaghaft und hektisch. In der Anfangsphase verlief die Partie zwischen den beiden Strafräumen mit wenig Torraumszenen. Dann führten eine Ecke in der 19. und ein Stellungsfehler in der 21. Minute zur 2:0 Führung für die Gastgeberinnen. In der 30. Minute legte der SV Illingen gar zum 3:0 nach.

  • Gegen den Tabellendritten der Frauen Verbandsliga FFC Dudweiler zeigte unsere Frauenmannschaft von Beginn an eine starke und konzentrierte Defensivleistung. Niederlinxweiler stand sehr tief und hielt weitestgehend die eigenen  Spielpositionen ein. Der FC N lies den Gästen so sehr wenig Raum zum Kombinieren.

  • Unsere Frauenmannschaft spielte am gestrigen Sonntag ersatzgeschwächt beim Tabellen Achten dem SV Bliesmengen-Bolchen. Neben unserer Torfrau Eva Bernhard und Torjägerin Carina Becker fehlten noch Sarah Klos und Alexandra Spohn. Obwohl im Kader 6 Spielerinnen angeschlagen waren, traten wir dennoch die weite Reise in den Bliesgau an.

  • Die Frauenmannschaft der FC Niederlinxweiler kam im Heimspiel gegen den SV Naßweiler nur schwer ins Spiel. Naßweiler störte früh die Aktionen des FC N und stand gut in der Defensive. Niederlinxweiler agierte teilweise zu zerfahren. Selten gelang ein guter Spielaufbau. In der 10. Spielminute erzielten die Gäste durch einen unhaltbaren Distanzschuss die 1:0 Führung. Naßweiler erarbeitete sich nun die größeren Spielanteile. Niederlinxweiler lies dem SV N in dieser Phase zu viel Raum. Durch einen mehr als zweifelhaften Foulelfmeter erhöhte Naßweiler in der 28. Minute auf 2:0. Damit ging es dann in die Halbzeitpause.

  • Viertelfinale im Saarlandpokal der Frauen: FSG Schmelz-Limbach gegen FC Niederlinxweiler. Achtung Spiel findet in Gresaubach (Am Sportplatz) statt!

  • Saarlandpokal Frauen 2. Runde: Sieger aus SV Werbeln - VfB Borussia Neunkirchen gegen FC Niederlinxweiler

  • Pokalspiel der Frauenmannschaft beim 1. FC Niederkirchen

  • Obwohl 6 Stammspielerinnen, darunter auch die Torfrau Eva Bernhard, beim Heimspiel gegen die SG Bostalsee fehlten verdiente sich unsere Frauenmannschaft einen wichtigen Punkt. Die Partie begann für den FC Niederlinxweiler zerfahren. Die Spielerinnen des FC N mussten zunächst ihre Positionen und die Laufwege finden.

  • Gegen den FC 08 Homburg begann unsere Frauenmannschaft mit viel Elan und störte frühzeitig den Spielaufbau der Gäste. Nach 5 Minuten scheiterte erst Sabine Recktenwald am Pfosten und dann Carina Becker im Nachschuss an der Latte. Die Heimelf stellte die Räume geschickt zu und lies so den Gästen wenig Möglichkeiten. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Niederlinxweiler spielte engagiert aus der Defensive heraus, während der FC Homburg wohl noch den 10:3 Sieg aus der letzten Saison im Kopf zu haben schien.

    In der 40. Spielminute flankte Katrin Mayer aus dem Mittelfeld heraus auf Carina Becker, die trotzt "Manndeckung" den Ball sicher annehmen konnte und zur 1:0 Führung für den FC Niederlinxweiler in die Maschen traf. Ein Torschuss in der Schlussminute der 1. Halbzeit durch Carina Becker ging nur knapp am Tor der Gäste vorbei. So ging es mit dem 1:0 in die Pause.

  • In ihrem letzten Meisterschaftsspiel der Verbandsliga Saison 2016/2017 traf unsere Frauenmannschaft auf die DJK St. Ingbert. Bei sommerlichen Temperaturen und zahlreichen Zuschauer spielte der FC Niederlinxweiler abwartend und lies den Gegner kommen. Bereits nach 6 Minuten musste unsere Spielführerin Elena Loch Elena LochElena Lochverletzt den Platz verlassen und wurde umgehend von Betreuer Volker Robertz ins Krankenhaus gefahren.

  • Unsere Frauenmannschaft tat sich im Heimspiel gegen den FV Püttlingen zu Beginn etwas schwer. Die Gäste agierten sehr defensiv und störten frühzeitig den Spielaufbau. Die Heimelf lies sich durch die Spielweise des FV etwas aus dem Konzept bringen. Unsere Mannschaft agierte selbst zu hektisch und produzierte im Spiel nach vorne einige Fehlpässe. Zu dem stimmten auch oft die Laufwege nicht. Dennoch ging der FC Niederlinxweiler schon früh in Führung. Lea Wittenberg verwertete in der 7. Spielminute eine Vorlage von Carina Becker zum 1:0.

  • Am gestrigen Sonntag trat unsere Frauenmannschaft zu ihrem 1. Heimspiel der neuen Saison an. Gegen den SV Bliesen fehlten erneut einige Spielerinnen wegen Krankheit bzw. Verletzungen. Die beiden Ersatzspielerinnen waren zudem angeschlagen. Der 1. Einsatz von Spielertrainerin Carina Becker nach 8 Wochen Trainingspause durch Verletzung kam wohl noch zu früh. Sie konnte kaum Akzente setzen.

  • Am vergangenen Sonntag, dem 24. April 2016 traf die Frauenmannschaft des FC Niederlinxweiler im Lokalderby auf den Tabellenvierten der Verbandsliga den FC Niederkirchen. Niederkirchen begann wie gewohnt offensiv mit Kurzpassspiel. Niederlinxweiler hatte anfänglich damit einige Schwierigkeiten. Die Gäste hatte zuviel Platz und kamen so zu guten Möglichkeiten. Die guten Reaktionen von Eva Bernhard, Torfrau der Heimelf und der teilweise zu hastige Abschluss verhinderten eine Führung für Niederkirchen.

  • Unsere Frauenmannschaft nimmt am Sonntag, dem 31. Januar 2016 am Qualifikationsturnier für das Volksbank Hallenmasters des FV Matzenberg teil. In der Sporthalle in Gersweiler geht es um 12:00 Uhr mit dem Turnier los. Durch die Teilnahme von 3 Regionalligisten, 6 Verbandsligisten und 7 weiteren Mannschaften aus niedrigeren Spielklasse hat das Turnier mit die höchste Wertungszahl. Die Frauenmannschaft des FC Niederlinxweiler spielt in der Gruppenphase wie folgt:

    • 13:30 - FC Niederkirchen
    • 15:45 - FV Matzenberg
    • 17:45 - SV Oberwürzbach

    Sofern unsere Mannschaft Gruppensieger oder Gruppenzweiter geht es ab 18 Uhr mit den Viertelfinalspielen weiter. Die Halbfinals beginnen ab 19:20 Uhr, das Spiel um Platz 3 um 20:10 Uhr und das Finale ist für 20:30 Uhr vorgesehen.

  • Am morgigen Sonntag, dem 20. August 2017 beginnt für die Frauenmannschaft des FC Niederlinxweiler die Saison in der Landesliga. Ab 15 Uhr sind die Sportfreunde aus Heidstock in Niederlinxweiler zu Gast. Bei freiem Eintritt ist das Clubhaus des FC Niederlinxweiler für jeden Mann und jede Frau geöffnet. Unsere Frauenmannschaft freut sich über jegliche Unterstützung!

  • Am 16. Mai 2016 endete für die Frauenfußballmannschaft des FC Niederlinxweiler die 4. Saison in der Frauen Verbandsliga. Nach dem 7. Tabellenplatz mit 21 Punkten in der Vorsaison, erreichte die Mannschaft in der zu Ende gegangenen Saison den 8. Tabellenplatz mit 18 Punkten. Von 20 Spielen gewann sie 5 Partien, spielte 3mal Unentschieden und unterlag in 12 Spielen. Das Torverhältnis von 40 zu 91 Toren ist etwas schlechter als in der Saison zuvor (48:84).

  • Nach ihrem Meistertitel in der Landesliga in der Saison 2011/2012 stieg unsere Frauenmannschaft in die Verbandsliga Saarland auf. Hier spielten wir in den vergangenen 5 Spielzeiten immer gegen den Abstieg. In den ersten beiden Saisons 2012 bis 2014 profitierten wir davon, dass es im zweiten Jahr zu wenige Mannschaften für die neue Saison gab und im zweiten Jahr eine Mannschaft während der laufenden Runde abgemeldet hatte.

  • Schnuppertraining der Frauenfußballmannschaft. Teilnehmen kann jede interessierte Frau ab 16 Jahren.